Der selbe Platz beim Abendessen - Was unausgesprochenen Regeln bewirken

LEBEN UND PSYCHOLOGIE / SILVIA DIRNBERGER-PUCHNER - Beim Abendessen mit der Familie hat jeder seinen festen Sitzplatz. Es steht zwar nirgendwo ein Namensschild, trotzdem ist das eben eine unausgesprochene Regel. Diese Regeln werden nur in den seltensten Fällen hinterfragt. Und davon gibts noch mehr: In manchen Familien ist es auch eine unausgesprochene Regel, dass Jungen nicht weinen oder es ist verboten, sich öffentlich zu streiten. Die Wut wird runtergeschluckt, man muss sich zusammenreißen. Und das kann böse Folgen haben.
Wir haben mit Silvia Dirnberger-Pucher über unausgesprochene Regeln und ihre Folgen gesprochen.

 
 
  Teaser mp3 mus
Frau Dirnberger-Pucher, warum gibt es unausgesprochene Regeln?
Wofür sind diese Regeln gut?
Wo können sie aber auch schaden?
Sollte ich für den Familienfrieden an den Regeln festhalten?
Wie kann ich die unausgesprochenen Regeln ändern?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren