"Das hast du von deiner Mutter" - Werden wir wie unsere Eltern?

LEBEN UND PSYCHOLOGIE / SILVIA DIRNBERGER-PUCHNER - „Du bist genau wie dein Vater!“, „Das hast du von deiner Mutter!“ – diese Sprüche kennt jeder von uns, oder hat sie vermutlich selbst schon mal in dieser, oder einer ähnlichen Form gesagt. Wenn man ganz ehrlich zu sich ist, dann findet man im Erwachsenenalter auch immer wieder mal so kleine Hinweise darauf, dass man am Ende doch wie sein Vater oder seine Mutter geworden ist. Die Frage ist nur: Wieviel Einfluss haben wir überhaupt auf unser Leben? Können wir überhaupt verhindern, wie unser Vater oder unsere Mutter zu werden? Oder ist es vielleicht auch ganz gut, dass wir unseren Eltern am Ende ähnlicher sind, als wir denken?
Viele interessante Fragen, die uns jetzt Dr. Silvia Dirnberger-Puchner beantworten wird. Sie ist selbstständige Psychotherapeutin und Autorin des Buches "Werden wir wie unsere Eltern?: Die Kunst sein Leben zu verändern".

 
 
  Teaser mp3 mus
Frau Dirnberger-Puchner, würden Sie sagen, dass jeder von uns im Alter eine oder mehrere Eigenschaften von seiner Mutter oder seinem Vater übernommen hat?
Ist man diesem Übernehmen der Charaktereigenschaften der Eltern denn hilflos ausgeliefert?
Was würden Sie empfehlen, wenn jemand merkt, dass er eine nicht so gute Eigenschaft seiner Eltern angenommen hat?
Ist es vielleicht sogar von der Natur so gewollt, dass wir in Teilen so werden, wie unsere Eltern?
Einen Charakterzug bei sich selbst zu ändern ist unglaublich schwierig! Kann man sich wirklich alles abgewöhnen?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig über neue Themen.
Sie können auch nur Experteninterviews aus ihrem Sendegebiet als Vorschlag erhalten.
jetzt abonieren