TIPP
schnell
Themen
finden
Wir werden im Alltag häufig mit solchen Fragen konfrontiert!
Wir brauchen jemanden, der sich mit dem Thema auskennt!

Aktuelle Meldungen

Der (Auto)Frühling - Müssen Frauen draußen bleiben?

VERKAUF UND VERTRIEB / ROMAN KMENTA – Die meisten AutofahrerInnen wissen, worum sich die ersten paar Monate im neuen Jahr drehen. Autoshows präsentieren ihre neuen Boliden und andere Technikschmankerl. Autohäuser lassen die Preise bei Neuwagen purzeln. Aktionen soweit das Auge reicht! Fakt ist, es dreht sich alles rund um das Auto. Eine vor kurzem durchgeführte Studie des größten österreichischen Automobilverbandes ÖAMTC brachte niederschmetternde Ergebnisse für den Autohandel. Frauen werden als Kunden zu wenig oder gar nicht ernst genommen. Ist das ein Fehler? Sind die Frauen nicht eigentlich die Entscheider, wenn es um den Geldbeutel der Familie geht?
Fragen, die wir jetzt mit Experte Roman Kmenta klären. Der Autor und Unternehmensberater hat u.a. das Buch "Nicht um jeden Preis - Mehr Gewinn, mehr Wert, mehr Freude im Business" geschrieben.

 
 

Die "Farb-Masche" - So beeinflusst uns die Werbung

VERKAUF UND VERTRIEB / ROMAN KMENTA – Im Supermarkt, beim Bäcker oder in der Drogerie - Zu finden sind sie überall! Rote kleine Schilder, die uns signalisieren: Hier ist ein Angebot! Und weil jeder gerne etwas Geld spart, freuen wir uns nicht nur über die roten Preismarker, sondern greifen auch meist zu. Auch wenn wir eigentlich gar nicht so recht wissen, ob wir nun tatsächlich weniger bezahlen, als den ursprünglichen Preis. Dass wir uns oft von Farben beeinflussen lassen, macht sich die Wirtschaft zu Nutzen.
Unser Experte Roman Kmenta, weiß mit welchen Farb-Tricks die Werbung unser Kaufverhalten beeinflusst und verrät uns bei welchen Preisschildern wir genauer hinsehen sollten - Er ist Autor und Unternehmensberater hat außerdem das Buch "Nicht um jeden Preis - Mehr Gewinn, mehr Wert, mehr Freude im Business" geschrieben.

 
 

Chef, mir reicht's! - Diese Königsregeln sollten Sie beim Kündigen beachten

STEUERN / HELLER CONSULT – Der Chef ist verständnisvoll, die Kollegen hilfsbereit und der Weg zum neuen Job ist so viel kürzer als der alte – einfach ein Traum. Und auch wenn die ersten Probewochen im neuen Büro anstrengend sind, die Begeisterung überwiegt klar. Erst noch... Nach der Probezeit ist die rosarote Business-Brille dann plötzlich verschwunden und alles läuft schief. Wie kommen Sie da wieder raus? Oder – ein anderer Fall: Nach Jahren im selben Job ist es einfach mal Zeit für etwas Neues, doch wie kündigen? Für beide Situationen gilt: Die Kündigung nicht einfach auf den Tisch knallen. Sondern überlegt handeln. Das gilt für Chefs wie Mitarbeiter gleichermaßen.
Damit es ein Job-Ende ohne Schrecken gibt, können wir jetzt mit Andrea Frais-Kölbl sprechen. Sie ist Steuer- und Wirtschaftsexpertin bei Heller Consult Tax and Business Solutions in Wien.

 
 

Traumpartner gesucht - Wie das Unterbewusstsein in der Liebe mitmischt

LEBENSQUALITÄT UND ZUFRIEDENHEIT / RENÉ OTTO KNOR - Wie soll der Traummann aussehen? Klar, dunkle Haare, braune Augen, mindestens 1,85 cm groß und abenteuerlustig - soweit die Theorie. In der Praxis verlieben wir uns dann in den blonden, romantischen Arbeitskollegen aus der Personalabteilung. Größe: 1,75 cm! Warum ist die Liebe so unberechenbar? Warum hat die geliebte Ehefrau mit dem Bild der Traumfrau im nachhinein gar nicht so viel zu tun? Das Unbewußtsein ist schuld. Denn das spielt bei der Partnerwahl eine entscheidende Rolle und mischt bei der Suche nach der großen Liebe heftig mit.
Warum wir lieben, wen wir lieben und wieso das Unbewußtsein uns gelegentlich Liebesfallen stellt, das erklärt uns jetzt Lebenserfolgs-Coach René Otto Knor. Er ist Autor, staatlich anerkannter Lebens- und Sozialberater und Gründer der NLP-Akademie - einer Akademie für Neurolinguistisches Programmieren.

 
 

Ich liebe dich! - Woran man erkennt, dass es ernst gemeint ist

STIMME / ARNO FISCHBACHER - Es ist der Moment, auf den es ankommt. Seit einem Jahr sollen die drei so wichtigen Worte endlich raus: "Ich liebe dich!" Aber was, wenn es zu piepsig klingt? Was, wenn mir die Stimme versagt oder mein Gegenüber glaubt, dass ich es gar nicht ernst meine? Diese drei Worte werden auf der ganzen Welt so häufig gesagt, wie kein anderer Satz. Und damit nach dem "Ich liebe dich!" nicht ein "Ich muss weg!" kommt, sollte man sich mächtig ins Zeug legen.
Einer, der dabei ein wenig unter die Arme greifen kann, ist Arno Fischbacher. Er ist Stimmcoach und Autor des Buches "Geheimer Verführer Stimme".

 
 

Was Frauen wollen - Expertin gibt Tipps für ein glückliches Frauenleben

SELBSTVERWIRKLICHUNG / KATRIN ZITA - Kinder, Küche, Kirche. Die berühmten "drei K" haben noch bis vor wenigen Jahrzehnten das Leben der Frauen hier bei uns geprägt. Und teilweise tun sie das immernoch. Vielleicht nicht mehr ganz so streng, aber auch heutzutage stecken viele Frauen in festen Lebensmustern. Kindererziehung und Haushalt sind auch jetzt noch überwiegend Frauensache. Und von Singlefrauen wird oft erwartet, dass sie einen Mann finden, heiraten und Kinder kriegen. Aber ist das noch ein zeitgemäßes Frauenbild?
Nein, sagt Katrin Zita. Sie ist Lifecoach und Autorin des Buches „Die Kunst, eine glückliche Frau zu sein“. Mit ihr sprechen wir jetzt darüber, wie Frauen ganz individuell glücklich werden können.

 
 

Wie im Radio - Wie man spricht um gehört zu werden

STIMME UND SPRACHE / BRIGITTE ULBRICH - Wenn Sie mich jetzt hören, dann klingt das hoffentlich als würde ich gerade neben Ihnen im Auto sitzen oder als würden wir zusammen einen Kaffee trinken - einfach ganz normal. Da ist ja nicht viel bei, denken viele. Die im Radio quatschen einfach ein bisschen drauf los. Von wegen! Ich verrate Ihnen jetzt mal ein kleines Radio-Geheimnis. Bis wir so klingen wie wir klingen, machen wir ganz schön komische Sachen. Oder reden Sie manchmal mit einem Korken im Mund? Vermutlich nicht, aber es hilft, wenn man beispielsweise noch müde ist und vielleicht ein bisschen nuschelt. Mit dem Korken im Mund muss man viel deutlicher sprechen und danach klingt es ohne Korken besonders klar und verständlich. Und jetzt mal ehrlich, das ist nicht nur für uns im Radio gut. Wenn Sie heute ein wichtiges Gespräch vor sich haben, sollten Sie das auch mal ausprobieren.
Welche Übungen es noch gibt und wofür sie gut sind, darüber sprechen wir daher jetzt mal mit einer Expertin. Brigitte Ulbrich ist Stimm- und Sprechcoach und übt jetzt mal mit uns.

 
 

Calvin Harris meets Chopin – Darum sollte jeder Radiosender auch klassische Musik spielen

MUSIK UND WIRTSCHAFT / CHRISTIAN GANSCH – Robbie Williams, Tina Turner oder David Guetta – wer das Radio anmacht, hört ganz sicher einen Song dieser Weltstars. Hier ein aufgedrehter Poptitel, da seichte Rockmusik und ab und zu ein romantisches Liebeslied. Aber klassische Musik? Fehlanzeige! Nur ganz wenig Radiosender lassen überhaupt Musik von Beethoven, Brahms und Bach on air. Der Orchester-Graben scheint unüberwindbar... Dabei würden klassische Töne gerade den modernsten und hipsten Hörfunk-Shows gut tun – und könnten sogar das Image des Senders stärken, sagt unser Musikexperte und vierfacher Grammy-Award-Gewinner Christian Gansch.
Er ist u.a. Dirigent, Produzent sowie Speaker und hat bereits mit internationalen Spitzenorchestern zusammengearbeitet. Kennt also Musik- und Wirtschaftswelt gleichermaßen.

 
 

"Wie heißt der Sänger nochmal?" - Wie Sie sich Lieder im Radio merken können

GEDÄCHTNIS / BORIS NIKOLAI KONRAD - Sie sind im Auto unterwegs, hören einen Song, summen enthusiastisch mit und fragen sich am Ende vor allem eins: "Wie hieß das Lied nochmal? Und wer singt es gleich?" Ein Phänomen, das die meisten von uns kennen dürfen. Sie freuen sich, wenn der heimische Radiosender das neues Lieblingslied spielt, können sich aber trotzdem den Titel und den Künstler so schlecht merken. Woran liegt das nur? Und gibt es Tricks wie Sie sich Lieder im Radio besser merken können?
"Ja" - sagt Dr. Boris Nikolai Konrad. Und der Mann muss es wissen. Boris Nikolai Konrad hat mit dem deutschen Team die Gedächtnisweltmeisterschaft gewonnen! Der Experte stellt dar, warum das Gedächtnis beim Radiohören machmal streikt und erklärt anhand von Beispielen, wie Sie sich Titel und Künstler künftig besser merken können.

 
 

Kann man Arbeitsbelastung messen? - Ein Experte erklärt, wie das geht

BELASTUNG UND ARBEIT/ MARKUS GLASSL - Schneller, höher, weiter und möglichst erfolgreicher werden als die Konkurrenz: Das sind die Marschrouten in der Unternehmenskultur. Diese Vorgaben führen dazu, dass immer mehr Arbeitnehmer eine eindeutige Überbelastung im Job spüren. Das wiederum beeinträchtigt allerdings ihre Arbeitsleistung, so dass natürlich auch die Unternehmen nicht an überlasteten Mitarbeitern interessiert sein können. Aber kann man Arbeitsbelastung und -überlastung eigentlich messen?
Markus Glassl von Individual Coaching sagt: Ja! Er ist Experte für Arbeitsbelastung und weiß, wovon er spricht.

 
 

Luft raus? - Warum Spaß und Lust im Job so wichtig sind

BERATUNG / ANKE VAN BEEKHUIS - Paff! Die Luft ist raus und die Lust an der Arbeit und den Alltag geht flöten. Eine Situation, die Chefs und Führungskräfte genauso kennen, wie der "kleine" Mitarbeiter. Über die Jahre können Druck, Terminstress, Routine und Alltagstrott die Leidenschaft für die Arbeit und Alltag im Keim ersticken. Doch wie lässt sich das verhindern? Ist es nach 5, 10, 15 oder 20 Jahren überhaupt noch möglich, voller Eifer und Motivation bei der Sache zu sein? Und wie schaffen es erfolgreiche Menschen trotz Druck und Stress den Spaß an in Leben nicht zu verlieren? Für Beraterin & Buchautorin Anke van Beekhuis ist klar: Erfolgreiche Menschen achten darauf, in ihrem „Element“ zu sein und arbeiten mit Lust an ihren Themen. Ist die Luft raus, ändern sie auch gerne mal die Richtung, um wieder auf dem Zufriedenheitsmodus zu sein. Sie hat darüber ein Buch geschrieben „Wer sich selbst findet, darf’s behalten!“ Wie Sie erreichen, was Ihnen im Leben richtig wichtig ist!
Warum es so wichtig ist, den Spaß an der Arbeit nicht zu verlieren und wie Sie verhindern, dass Motivation und Leidenschaft im Beruf flöten gehen, erklärt die Expertin jetzt genauer.

 
 

Schluss mit Ordnern und Papierwust - Buchführung einfach am PC!

STEUERN / HELLER CONSULT – Und täglich grüßt das Murmeltier... Die Steuern fallen jedes Jahr an, sind aber immer allgegenwärtig. Denn dafür muss so einiges gemacht werden. Egal ob Quittungen aufbewahren, ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch führen und natürlich alles ordentlich und übersichtlich abheften. Uff, eigentlich will man das doch alles viel leichter haben - Buchführung soll übersichtlich sein. Und im digitalen Zeitalter ist das auch kein Problem mehr! Keine Belegberge auf dem Schreibtisch, sondern alles feinsäuberlich auf dem Arbeitscomputer. Aber auch da ist Disziplin angesagt!
Worauf ich bei der elektronischen Steuererklärung bzw. Buchführung achten muss, das erklärt uns jetzt Andrea Frais-Kölbl. Sie ist Steuer- und Wirtschaftsexpertin bei Heller Consult Tax and Business Solutions aus Wien und jetzt bei uns zum Interview.

 
 

The Next Dagi Bee? - Tipps für die nächste Generation der Blogger und Influencer

STEUERN / HELLER CONSULT – Blogger, Influencer, YouTube Stars – was erst belächelt wurde, ist jetzt ein ganz neuer Zweig in der Marketing-Branche geworden. Längst haben große Marken die jungen Poster und Beauty-Queens für sich entdeckt. Caro Daur, Die Lochis oder Dagi Bee gehören zum Beispiel zu den Stars der Szene. Heißt: 16- oder 20-Jährige können ihren Lebensunterhalt damit verdienen, ihren Followern neue Produkte vorzustellen, Einblick in ihr glamouröses VIP-Leben zu geben oder ihre Fitness-Tipps weiterzugeben. Worüber viele Neueinsteiger in der Fun-Branche erst einmal nicht nachdenken: Steuern! Gewerbeschein! Businessplan! Gähn... . Immerhin kann aus einer kleinen Idee ein richtiges, großes Geschäft werden.
Wann kann es Hobby durchgehen, wann muss es als offizielles Geschäft angemeldet sein? Gibt es ein Mindestalter? Und wie ist das überhaupt mit den Steuern?
Tipps rund um das Thema hat jetzt Liss Heller, Steuer- und Wirtschaftsexpertin bei Heller Consult Tax and Business Solutions aus Wien.

 
 

Navigationsgerät, Siri und Co - Warum Gadgets meistens Frauenstimmen haben

STIMME / ARNO FISCHBACHER - "...an der nächsten Kreuzung links abbiegen." - Diesen Satz aus einem Navigationsgerät kennen die meisten von uns von einer Frau gesprochen. Genauso fragen wir Siri nach dem morgigen Wetter und bekommen die Antwort von einer Frau. Sprechende Uhren, Google Now oder Mailboxansagen - die Liste der Gadgets mit weiblichen Stimmen ist lang. Aber warum ist das so? Würden Frauen nicht vielleicht lieber von einem Mann ans Ziel navigiert werden? Vermutlich wurden all diese Dinge von Männern entwickelt, die eine schöne Frauenstimme hören wollten. Oder?
Über die Hintergründe sprechen wir jetzt mit einem Experten. Arno Fischbacher ist Stimmcoach und Autor des Buches "Geheimer Verführer Stimme".

 
 

"Das hast du von deiner Mutter" - Werden wir wie unsere Eltern?

LEBEN UND PSYCHOLOGIE / SILVIA DIRNBERGER-PUCHNER - „Du bist genau wie dein Vater!“, „Das hast du von deiner Mutter!“ – diese Sprüche kennt jeder von uns, oder hat sie vermutlich selbst schon mal in dieser, oder einer ähnlichen Form gesagt. Wenn man ganz ehrlich zu sich ist, dann findet man im Erwachsenenalter auch immer wieder mal so kleine Hinweise darauf, dass man am Ende doch wie sein Vater oder seine Mutter geworden ist. Die Frage ist nur: Wieviel Einfluss haben wir überhaupt auf unser Leben? Können wir überhaupt verhindern, wie unser Vater oder unsere Mutter zu werden? Oder ist es vielleicht auch ganz gut, dass wir unseren Eltern am Ende ähnlicher sind, als wir denken?
Viele interessante Fragen, die uns jetzt Dr. Silvia Dirnberger-Puchner beantworten wird. Sie ist selbstständige Psychotherapeutin und Autorin des Buches "Werden wir wie unsere Eltern?: Die Kunst sein Leben zu verändern".

 
 

Geheimer Verführer Stimme - Pass auf, wie du´s sagst!

STIMME UND RHETORIK / ARNO FISCHBACHER - Viele kennen diese Situation: Sie lernen jemanden kennen, finden ihn attraktiv, die ersten Worte werden gewechselt und - ZACK - die Faszination ist dahin. Die Stimme ist einfach unangenehm, zu leise, die Sprache zu nuschelig. Klar ist: Die Stimme hat einen großen Einfluss darauf, wie wir unser Gegenüber einschätzen. Sie ist Bestandteil der eigenen Ausstrahlung. Jemand mit einer warmen und klaren Stimme wirkt häufig selbstbewusster, als jemand der leise und undeutlich spricht. Experten wissen: Die Stimme ist ein wichtiger Gradmesser und für den berühmten ersten Eindruck genauso ausschlaggebend wie Aussehen, Gestik und Mimik. Die Stimme hat einfach eine enorme Wirkung, auch wenn sich diese unterbewusst bemerkbar macht.Doch wie lässt sich die Stimme, ihr Klang und Ausdruck trainieren? Kann ich meine Stimme als Erwachsener noch verändern? Welche Tricks gibt es, um aus der eigenen Stimme das Beste herauszuholen? 
Fragen, die uns jetzt Stimmcoach Arno Fischbacher beantwortet. Er ist Wirtschaftstrainer und Autor des Buches "Geheimer Verführer Stimme".

 
 

Komplex und kaum zu verstehen - Warum das Finanzsystem so verunsichert

GESELLSCHAFT UND GELD / ELMAR WEIXLBAUMER - Sparen macht zur Zeit keinen Spaß. Wozu Geld zurücklegen, wenn man ohnehin kaum Zinsen dafür bekommt? Da investiert man doch lieber in ein Haus, kauft sich schöne Klamotten oder einen neuen Fernseher. Ein bisschen seltsam ist die Situation aber eigentlich schon, dass man gar nicht weiß, wohin es mit Finanzen und Geld in Zukunft gehen wird. Wenn wir mal ehrlich sind, verstehen nur die wenigsten das Finanzsystem und die Entscheidungen, die im Moment getroffen werden. Oder wissen Sie, wie viel Ihr Geld in ein paar Jahren noch wert sein soll? 
Wir sprechen jetzt mit Elmar Weixlbaumer. Er ist Speaker, Trainer und Bestseller-Autor des Buches Billionaires Club.

 
 

Arbeitsmuffel? Von wegen! - Trotz Lottogewinns wollen wir weiterarbeiten

STUDIE / MEINUNGSRAUM.AT – Montag morgens im Büro, die Stimmung ist im Keller und die Zeit bis zur nächsten Pause will einfach nicht vergehen. Wie schön wäre es doch, denkt man sich, hätte man einfach zu Hause bleiben können, wäre shoppen gefahren oder zum Sport. Unser Kollege sieht das allerdings ganz anders. Er würde selbst dann noch arbeiten, wenn er im Lotto einen Millionengewinn einstreichen würde! Kaum zu glauben, aber so ticken wir Österreicher!
Eine Studie der Marktforscher von Meinungsraum.at hat den Stellenwert Arbeit mit anderen Lebensbereichen verglichen - mit erstaunlichen Ergebnissen! Was es damit genau auf sich hat, erklärt uns jetzt Markt- und Sozialforscher Christian Hintermayer von Meinungsraum.at.

 
 

Social Media und Lebensweisheiten - Wie viel Aufmerksamkeit sie verdienen

LEBENSQUALITÄT UND ZUFRIEDENHEIT /  RENÉ OTTO KNOR – Man findet sie überall! Egal ob in den zahlreichen Social Media Kanälen oder auf der Straße. Philosophische Weisheiten, Gedanken und Lebensfragen verstecken sich an den skurrilsten Orten dieser Welt. So lassen sich beispielsweise im Internet unzählige dieser antiken Sprüche wiederfinden – Aber wer schenkt ihnen wirklich Aufmerksamkeit? Sind sie es überhaupt Wert darüber nachzudenken?
Das und noch viel mehr erklärt uns jetzt Lebenserfolgs-Coach René Otto Knor. Er ist Autor, staatlich anerkannter Lebens- und Sozialberater und Gründer der NLP-Akademie - einer Akademie für Neurolinguistisches Programmieren.

 
 

Belastungen am Arbeitsplatz - Die Top 5 der Jobkiller

LEBEN UND PSYCHOLOGIE / SILVIA DIRNBERGER-PUCHNER - Morgens aufstehen, frühstücken und mit Vorfreude zur Arbeit fahren - so könnte der Idealfall aussehen. Vielen Menschen hingegen macht der Job aber eher zu schaffen. Sie werden von Sorgen geplagt, die irgendwie mit der Arbeit zusammenhängen. Die Folge ist, dass sie mit Bauchschmerzen oder einfach einem unguten Gefühl ihr Geld verdienen gehen. Aber genau da liegt eben das Problem, einfach den Job wechseln kommt für die meisten auch nicht infrage. Wer einmal etwas Festes gefunden hat, kämpft sich oft lieber durch Probleme statt sich noch einmal umzusehen. Alles andere würde ein zu großes finanzielles Risiko bedeuten. Erst recht, wenn man mit jenem Geld noch eine Familie ernähren muss.
Über die fünf größten Jobkiller und was man dagegen tun kann sprechen wir jetzt mit Silvia Dirnberger-Puchner. Sie ist selbstständige Psychotherapeutin und Expertin in Sachen Krisen, Konflikte und psychosoziale Gesundheit am Arbeitsplatz.

 
 

Geschlechterduell in der Chefetage - Warum erfahrene Frauen bessere Chefs sind

WERTE UND RESPEKT / LISS HELLER – Das Alter sagt  ja bekanntlich nichts aus – oder doch? Keiner möchte gerne ersetzt werden, schon gar nicht in einer leitenden Position. Die strikte Rollenverteilung der Männer und Frauen hat sich über die Jahrhunderte drastisch verändert. So bleiben nicht länger Führungspositionen in den Händen der Männer. Zu Recht! Das Alter schreitet voran – so aber auch der Wissenstand und die Erfahrung.
Warum gerade Frauen die besseren Chefs sind und wie der Kampf um den Olymp aussieht, erklärt uns jetzt Unternehmerin und Rednerin und Mit-Autorin des Buches "Chefsache und Frauenquote" Liss Heller.

 
 

Eurovision Song Contest - Gut bei Stimme trotz Lampenfieber

STIMME / ARNO FISCHBACHER - Am 18. Mai entscheidet es sich: wer wird Nachfolger von Netta Barzilai aus Israel? 42 Nationen wollen es in diesem Jahr beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv mit ihrem Song ganz nach oben schaffen. Darunter erfahrene Künster, Paradiesvögel und viele Newcomer. Junge Künstler, die vielleicht zum ersten Mal auf einer großen Bühne stehen - und dann gleich vor einem Millionenpubikum. Da werden die Hände feucht, die Stimme zittert, das Lampenfieber steigt. Doch der Auftritt muss gemeistert werden. Nur wie? Wie kann man Lampenfieber sinvoll bekämpfen, und wie hilft es vielleicht sogar im wichtigen Moment?
Mehr dazu weiß Stimmcoach Arno Fischbacher. Der Autor ("Voice Sells! Die Macht der Stimme im Business.") kennt die besten Tipps gegen Lampenfieber, die vielleicht auch für unsere frisch gebackene Kandidatin Paenda ganz hilfreich sein können.

 
 

Zeit der Abrechnung! - Was von unseren Vorsätzen nach 30 Tagen übrig ist

MOTIVATION & FLOW TO SUCCESS / ILSE GRABNER - Die ersten dreißig Tage des Jahres sind rum - Zeit um abzurechnen - Und zwar mit sich selbst: Was ist eigentlich aus den guten Vorsätzen geworden, die wir uns Ende 2018 so vorgenommen haben? Gesünder essen, mehr Sport treiben, endlich aufhören mit dem Rauchen ... Vieles wollten wir in Angriff nehmen, doch die meisten Pläne geraten nach Neujahr schnell wieder in Vergessenheit. Auch wenn uns die selbst gesteckten Ziele anfangs wirklich wichtig waren, kommen wir trotzdem oft vom Weg dorthin ab. Einige Wochen nach Neujahr ist von dem gewünschten Neuanfang, nicht mehr all zu viel zu spüren.
Doch woran liegt das und ist es überhaupt zu schaffen, ganz abrupt Gewohnheiten umzukrempeln?
Diese Fragen klären wir jetzt mit Ilse Grabner, sie ist Expertin für Motivation, Leistung und Erfolg.

 
 

Lachen ist gut fürs Geschäft - Welchen Wert hat Humor im Business

WERTE UND RESPEKT / LISS HELLER – Humor verbindet Menschen, er weckt Emotionen und hilft dabei, Sympathie und Vertrauen aufzubauen. Aber wann ist Humor im Business sinnvoll? Wieviel kann man davon einsetzen und wie findet man im Geschäftsleben die richtige Mischung aus Ernsthaftigkeit und Spaß?
Das besprechen wir jetzt mit unserer Expertin Liss Heller. Sie ist Unternehmerin und Rednerin und Mit-Autorin des Buches "Chefsache und Frauenquote".

 
 

Die Kleinen und der große Druck - Wie Kinder unter Stress leiden

LEBENSQUALITÄT UND ZUFRIEDENHEIT / RENÉ OTTO KNOR - Kinder, die stundenlang mit ihren Kuscheltieren spielen? Vor lauter Freizeit Langeweile haben? Diese Zeiten gehören scheinbar der Vergangenheit an. Schule, Fußball, Gitarrenunterricht, Nachhilfe, freiwilliges Praktikum - bei vielen Schülern ist der Alltag straff durchgeplant und schon die Kleinen leiden unter großem Druck. Die Folge: Stress! Häufig treten bereits bei Grundschülern psychosomatische Beschwerden wie Kopfweh, Müdigkeit, Konzentrationsprobleme oder Bauchschmerzen auf. Denn Leistungsdruck ist keine Frage des Alters. Unterricht, Termine, Hobbys, gute Noten - ein Programm, das so manches Kind überfordert.
Doch was können Eltern tun? Wie wachsen unsere Kinder trotz Schule und Hektik glücklich auf?
Ein Mann, der sich mit diesem Thema auskennt, ist Lebenserfolgs-Coach und Trainer René Otto Knor. Er ist Gründer der NLP-Akademie (Akademie für Neurolinguistisches Programmieren) und gibt Tipps, wie wir Stress bei Kindern vermeiden.

 
 

Ab jetzt wird alles anders! - So halten Sie Ihre Jahresvorsätze ein

MOTIVATION, FLOW TO SUCCESS / ILSE GRABNER - So wie die Silvesterkracher, gehören auch die guten Vorsätze zum Jahreswechsel dazu. Mehr Bewegung, weniger Fleisch essen, öfters mal die Freunde besuchen. Meist zünden wir am Ende des Jahres ein ganzes Feuerwerk an Vorhaben, die wir angehen wollen. Doch kurz nach dem Neujahrestag ist der geplante Neuanfang oft auch schon wieder vergessen -
Damit wir dieses Mal nicht mit unseren guten Vorsätzen brechen und die gewünschten Veränderungen in die Tat umsetzen, sprechen wir nun mit Speakerin Ilse Grabner, sie ist Expertin für Motivation, Leistung und Erfolg.


 
 

"Danke, stimmt so!" - Das beeinflusst uns beim Trinkgeld geben

VERKAUF UND VERTRIEB / ROMAN KMENTA - Für viele Restaurantbesucher gehört es ja zum guten Ton, etwas Trinkgeld zu geben. Bei 18,20 Euro runden wir auf 20 auf, bei größeren Summen darf's auch schon etwas mehr sein - je nach dem auch, wie zufrieden wir waren. In den USA zum Beispiel zeigt man mit der Höhe des Trinkgelds, wie gut der Service war und ob das Essen geschmeckt hat - das hat sich dort als Standard durchgesetzt. Aber handeln wir wirklich beim Trinkgeld nach Zufriedenheit oder ist es uns oft schlichtweg peinlich, kein Trinkgeld zu geben?
Es gibt viele unbewusste Faktoren, die das beeinflussen, sagt unser Experte Roman Kmenta. Der Autor und Unternehmensberater hat u.a. das Buch "Nicht um jeden Preis - Mehr Gewinn, mehr Wert, mehr Freude im Business" geschrieben.

 
 

"Sag doch nein!"- Warum „Nein“ oft das bessere „Ja“ ist!

BERATUNG / ANKE VAN BEEKHUIS – Nicht „Nein“ sagen zu können ist in mehrerlei Hinsicht ein Problem. Zum einen bin ich nicht ehrlich zu mir selbst und zu meinem Umfeld, zum anderen bringt mich das auf Dauer in eine falsche Richtung. Nein sagen kann manchen sehr schwer fallen, da die Angst etwas zu versäumen, egoistisch zu wirken oder vernachlässigt zu werden. Dabei ist die persönliche Freiheit doch das aller Wichtigste! Deshalb sollte man viel öfters „Nein“ zu Dingen sagen, die einem das Leben unnötig schwer machen.
Warum das Wort „Nein“ für einen selbst ganz wichtig ist, erklärt uns jetzt Expertin, Beraterin und Buchautorin Anke van Beekhuis.

 
 

Klassik am Arbeitsplatz: Mit Pauken und Trompeten besser arbeiten

MUSIK UND WIRTSCHAFT / CHRISTIAN GANSCH – Ärzte sollen besser operieren, Taxifahrer könnten weniger Unfälle bauen und sogar der IQ würde sich erhöhen: Klassische Musik soll die Konzentration verbessern, auf kurze und lange Sicht. Dazu gibt es mittlerweile so viele Studien, dass dieses Phänomen sogar einen eigenen Namen hat: Der Mozart-Effekt lässt uns besser arbeiten, denken, lernen. Doch stimmt das wirklich? Warum hat bestimmte klassische Musik so eine Wirkung auf uns? Und gilt das wirklich für jeden von uns oder gibt es auch Ausnahmen? Wie lässt sich die Konzentrationsfähigkeit langfristig beeinflussen?
Darüber können wir jetzt mit unserem Musikexperten und vierfachem Grammy-Award-Gewinner Christian Gansch sprechen. Er kennt Musik- und Wirtschaftswelt außerordentlich gut, ist u.a. Dirigent, Produzent sowie Speaker und hat bereits mit internationalen Spitzenorchestern zusammengearbeitet.

 
 

Rock, Pop, Klassik – Darum lieben wir, was wir lieben

MUSIK UND WIRTSCHAFT / CHRISTIAN GANSCH – ACDC, Abba oder Antonio Vivaldi: Was der eine liebt, lässt dem anderen die Haare zu Berge stehen. Doch wie kommt es eigentlich, dass wir auf  Indi-Pop, Elektromusik oder Hardrock stehen? Entscheiden unsere Eltern, die DNA oder ist es Zufall, wenn wir auf klassische Musik stehen? Eine bewusste Auswahl, was wir wirklich gerne hören, ist es nicht. Unsere musikalischen Vorlieben werden früh gestellt – und dann auch noch meist unterbewesst, sagt unser Experte. Gleichzeitig können wir auch mehrere Genres bevorzugen – doch wie passt das zusammen?
Christian Gansch ist u.a. Dirigent, Produzent sowie Speaker und hat bereits mit internationalen Spitzenorchestern zusammengearbeitet. Kennt also Musik- und Wirtschaftswelt gleichermaßen. Der vierfache Grammy-Award-Gewinner spricht jetzt mit uns darüber, warum wir musikalisch das einschalten, was wir einschalten.

 
 

Arbeitswelt 4.0 - Ist die rasante Entwicklung aufzuhalten?

BELASTUNG UND ARBEIT/ ULRIKE AMON-GLASSL - Das sich unsere Arbeitswelt gerade erheblich verändert, da wird mir wohl jeder zustimmen. Das diese Veränderung auch viel schneller geht als früher, ist auch kein Geheimnis. Grund ist der digitale Wandel und das, was aktuell die Unternehmen daraus machen. Vieles wird dabei auf dem Rücken der Mitarbeiter ausgetragen, obwohl diese sich gar nicht so wirklich auf die neuen Situationen im Business einstellen konnten. Die Folge: Viele sind gestresst, haben zu viele Aufgaben und leiden dauerhaft an Überbelastung. Kurzfristig scheint das kein Problem zu sein - nur was passiert langfristig in unserer Gesellschaft?
Ulrike Amon-Glassl von Individual Coaching ist Expertin für eine gesunde Unternehmenskultur und mit ihr wollen wir die Frage klären, ob die Herausforderungen in der Arbeitswelt 4.0 überhaupt gemeistert werden können?